Einladung: »Kunst ohne Brot?« Ein Diskussionsabend über Wege aus der Prekarität

Publikum und Öffentlichkeit erfreuen sich in Hamburg einer großen Theater-, Bühnen- und Musicalszene, zahlreiche Filmproduktionen nehmen hier ihren Anfang. Darstellerinnern und Darsteller arbeiten jedoch häufig unter prekären Bedingungen. Wie organisieren sich Künstlerinnen und Künstler und welche Entwicklungen gibt es aktuell? Wo liegen derzeit die Chancen, wo die Grenzen?

Kunst ohne Brot?
Ein Diskussionsabend über Wege aus der Prekarität

Dienstag, 12. Juni 2018 – 18 Uhr – ca. 20 Uhr

KLUB im DGB Gewerkschaftshaus, Besenbinderhof 62 (neben Büchergilde), 20097 Hamburg

Ein gemeinsames Gespräch mit Gästen und Publikum

  • Sören Fenner, art but fair
  • Sarah Schütz, Schauspielerin, Sängerin, Sprecherin
  • Ludwig von Otting, Ensemble Netzwerk
  • Agnes Schreieder, ver.di Hamburg

Moderation: Wolfgang Rose, Kultur im Gewerkschaftshaus e.V.

Eintritt frei – Anmeldung an post@wolfgang-rose.info

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Post Navigation