art but fair wählt neuen Vorstand und gibt sich neuen Namen

Auf der jüngst online durchgeführten Mitgliederversammlung der Initiative „art but fair“ hat der Verein sowohl seine Satzung geändert als auch zwei neue Vorstände gewählt. Gründer und Vorstandsvorsitzender Johannes Maria Schatz trat nicht mehr zur Wiederwahl an. Nach acht Jahren Vorstandstätigkeit möchte er die Geschicke des Vereins in jüngere Hände und an ein gleichberechtigtes Vorstandsteam übergeben. Mit dem Wechsel im Vorstand wurde die Satzung dahingehend geändert, dass künftig zwei bis fünf Vorstände ohne einen Vorsitzenden gleichberechtigt arbeiten können. Außerdem wurde ein Passus zur Ehrenmitgliedschaft ergänzt und Johannes Maria Schatz einstimmig zum ersten Ehrenmitglied des Vereins ernannt. Gleichzeitig wurde der Vereinsname von „art but fair Deutschland“ in „art but fair international“ geändert. Neben den im Amt verbleibenden Vorständen Stephanie Gräve und Daniel Ris sind nun Stefanie Frauwallner und Erwin Aljukic mit im neuen Team. Letzterer musste sich jedoch wegen weiterer Verantwortlichkeiten als neuer Vorsitzender des Sommerblut Kulturfestivals in Köln bereits wieder aus der Vorstandsarbeit zurückziehen.

Stefanie Frauwallner war nach dem Schauspiel-Studium an der Universität der Künste sowohl in der Freien Szene als auch an Stadt- und Staatstheatern aktiv. Sie war Geschäftsführerin und Mitglied des Direktoriums der Neuköllner Oper in Berlin und in der Folge in gleicher Funktion beim Bundesverband der Freien Darstellenden Künste. Unter der Leitung von Anna Bergmann war sie geschäftsführende Dramaturgin der Sparte Schauspiel am Badischen Staatstheater Karlsruhe und anschließend Betriebsdirektorin an der Akademie für Theater und Digitalität. Erwin Aljukic ist einer der bekanntesten Künstler mit Behinderung in Deutschland. Seit 23 Jahren ist er professionell tätig – vor der Kamera, als Sprecher und Model sowie auf der Bühne als Schauspieler und Tänzer. Seine Arbeit war und ist flankiert durch Öffentlichkeitsarbeit und den Einsatz für Menschen mit Behinderung, Migrationshintergrund und die LGBT-Community. Aktuell gehört er zum Ensemble der Münchner Kammerspiele.

Der neue Vorstand wird in Kürze zu einem online Strategie-Treffen einladen. In den letzten Jahren ist im Kulturbereich eine große Vielfalt an Interessensvertretungen, Verbänden, Aktionsbündnissen und Initiativen neu entstanden. Der Verein möchte daher gemeinsam erörtern was „art but fair“ auch künftig im Kampf für bessere Arbeitsbedingungen in der Kunst einzigartig und bedeutsam macht.

Von links oben nach rechts unten: Stephanie Gräve, Erwin Aljukic, Daniel Ris, Stefanie Frauwallner

One Thought on “art but fair wählt neuen Vorstand und gibt sich neuen Namen

  1. Einladung zu einer Gesprächsrunde zum Thema FAIRart Label bei Soziale Eleganz an der Ausstellung Bang Bang im Tinguely Museum im Sommer 2022

    Sehr geehrter Herr Ris, sehr geehrtes Team von art but fair

    Im Rahmen von Soziale Eleganz an der Ausstellung Bang Bang im Tinguely Museum im Sommer 2022 bearbeitet die Arbeitsgruppe FAIRart von PANCH (Performance Art Netzwerk Schweiz)
    ihr Anliegen, ein FAIRart Label für faire Produktionsbedingungen zu lancieren, weiter. Im Park beim Tinguely Museum im Pavillon der Sozialen Eleganz wollen wir mittels Frage-und Gesprächsrunden
    weitere Grundlagen für ein FAIRart Label schaffen und laden dazu wichtige Fachpersonen aus Kunst-und Kultur ein. Der Pavillon, Soziale Eleganz und die Frage- und Gesprächsrunden sind für alle offen.
    Deswegen Fragen wir sie persönlich an, ob sie oder jemand vom Team art but fair am:

    – Samstag 31.07.2022 von 18:00 bis 20:00 oder
    – Freitag 05.08.2022 von 15:00 bis 17:00

    als eingeladener Gast dabei sein und sprachlich mitwirken möchten.

    Als Alternative ist auch eine digitale Live-Beteiligung auf einen Plasma Bildschirm im Pavillon an denselben Daten möglich.

    Zum FAIRart Label:

    FAIRart
    Ziel ist es eine Zertifizierung, ähnlich dem Fair-Trade Label ins Leben zu rufen, das sich für faire Produktions- und Vorführungsbedingungen der Performance Kunst einsetzt.
    Dieses Qualitätssiegel können Veranstalter, Veranstaltungen, Galerien und Kunstinstitutionen, sowie Künstler*innen erwerben.
    Die als fair erachteten und geprüften Kunstveranstaltungen, Kunstinstitutionen, Veranstalter*innen und Künstler*innen werden mit einem FAIRart Label ausgezeichnet.
    Wer dieses Gütesiegel trägt, bürgt für faire Arbeits- und Lohnbedingungen aller Beteiligten im Bereich der Performance Kunst.

    Ein FAIRart – Label…

    – um die Produktions- und Vorführungsbedingungen für die Performance Kunst mit einander zu diskutieren und gerechter zu gestalten.
    – um gegenseitig mehr Transparenz über die Produktions- und Vorführungsbedingungen zu haben.
    – um mehr Transparenz in den Produktions- und Vorführungsbedingungen für die Öffentlichkeit zu schaffen.

    Unsere Kriterien zu fairen Produktionsbedingungen in der Performance Kunst im Hinblick auf ein FAIRart – Label:

    1. Verteilgerechtigkeit: Verteilung der Gelder (Ressourcen) zu gleichen Teilen an alle Beteiligten.
    2. Diskriminierung: Keine Unterschiede bei der Verteilung der Gelder und Ressourcen in Bezug auf Alter, Geschlecht und Hautfarbe, sowie Status, Ausbildung und Erfahrungsgrad.
    3. Demokratie: Demokratische Meinungs- und Entscheidungsfindung (Alle reden mit).
    4. Transparenz: Aufwand, Arbeitszeit und Verteilschlüssel werden gegenseitig offen gelegt.
    Ökologischer Footprint:
    5. Diskussion über (un)nötigen Verbrauch von ökologischen Ressourcen.

    Basel 12.04.2022
    FAIRart

    weitere Informationen unter :

    https://panch.li/panch-activities/sozial-elegance/
    https://panch.li/panch-activities/fairart/

    Wir würden uns sehr freuen Sie dabei zu haben.
    Freundliche Grüsse
    Pascale Grau und Hansjörg Pfister-Köfler alias MIRZLEKID

    Hansjörg Pfister-Köfler
    MIRZLEKID
    Dipl. bildender Künstler
    Dornacherstrasse 53
    CH-4053 Basel

    Atelier:
    Werkraum Warteck pp
    Burgweg 15
    CH-4058 Basel

    +41 (0)77 475 98 30

    post@mirzlekid.ch

    http://www.mirzlekid.ch
    http://www.panch.li
    http://www.mirzlekid.wordpress.com
    http://www.mirzlekid.twoday.net
    http://www.narapfister.ch
    http://www.kollabor.ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Post Navigation